Der Frieling-Test

Monatsbeitrag Mai 2021 von Korai

Humaneutik®-Methode Frieling-Test

Weltbild Farbe als semantischer Raum

Prof. Heinrich Frieling hat seinen Farbtest auf der Farbenlehre von Johann Wolfgang v. Goethe aufgebaut und die Psychologie nach C. G. Jung integriert. Daraus ist sein Schicksals-Deutungs- und Charakter-Test entstanden, der unverändert auch heute aussagekräftig ist.

Er ist das geeignete Mittel, um die „innere Farbskala“ einer symbolischen Bedeutung in zweifacher Zuordnung zu erfassen:

  1. Die tiefenpsychologische Zuordnung
  2. Die mystisch-mythische Zuordnung

Tiefenpsychologische Zuordnung

Der Projektionstest erfasst über statistisch-empirische Untersuchungen zu Vorzugs- und Ablehnungsfarben im Lebenszyklus eines Menschen / einer Gruppe, die Bedeutung der gewählten Farben in Zuordnung zu sprachlichen Bildern.

Im Farbenkreis steht die waagerechte Achse (Rot – Blaugrün) für die emotionale Dynamik, wie die senkrechte Achse (Gelb – Ultramarin) für die rationale Dynamik. In diesem Sinne stehen Denken und Fühlen kreuzförmig gegeneinander. Der „Wille“ kann sowohl in der Steuerungsfähigkeit rationaler Art als auch in der emotionalen Strebung nach Selbstbehauptung liegen. Dynamik und Rhythmik gehören zusammen. So liegen Diastole und Systole (Ausatmen und Einatmen) bei Orange und Blau. Auf dieser Achse liegt die statisch senkrechte (Purpur – Grün) in vollkommener Ruhe im einfachen So-sein. So spiegeln sich alle Farben als Symbole im psychologischen Schema wider.

Mystisch-mythische Zuordnung

Wie in der hippokratischen Medizin die Temperamente „melancholisch, sanguinisch, cholerisch und phlegmatisch“ benannt sind, so sind damit die wesenhaften Aggregat-Zustände gedeutet, die zusammengehören: Melancholie mit Erde (Bindung), Sanguinik mit Luft (Kommunikation), Cholerik mit Feuer (Aggression) und Phlegmatik mit Wasser (Formlos).

Aus dem überlieferten Wissen der Gelehrten und der Volksüberlieferung ergibt sich die Idee, die „Elemente“ und die „Temperamente“ im Farbenkreis abzubilden.

Auch Astrologie und Alchemie haben darin Wesensbedeutung für höchst interessante Zusammenhänge. Diese zu erkennen führt uns in die Hermetik. Solche kommen in Märchen, Sagen und Träumen ebenso vor, wie in systemischen Zusammenhängen in Kulturen, Sippen und Familien.

Da wir uns in der Humaneutik® ernsthaft mit der Symbolik befassen, gibt der Farbkreis Hinweise auf Verbindungen, die wir auf rein kausale Weise nicht feststellen können. Mensch und Kosmos werden im Farbkreis vereint.

Der Frieling-Test offenbart uns den vorgegebenen Lebensurgrund und die Möglichkeiten, die noch ungelebten Facetten des Schicksals zum Besten des Ganzen zu kultivieren.

Wer den Test selbst anwenden will, braucht 60 Stunden zum Verstehen. Bei der Begleitung durch einen Humaneutiker® braucht es 1 Stunde.

Verwendete Schlagwörter: