Erst ist alles Energie

Monatsbeitrag September 2019

Erst ist Alles Energie, ganz gleich welche

Über uns

Von Peter W. Köhne

 Im Juli hatten wir die Frage gestellt: „Auf welcher Existenzebene erfolgte die Schöpfung? Körper, Geist oder Seele?“ Im August erfuhren wir mehr über die körperlich-materielle Existenzebene. In diesem Monat betrachten wir die geistig-energetische Ebene.

Haben wir in der materiellen Ebene die Morphologie als die Beschreibung der Strukturen und Formen von Organismen erkannt, finden wir hier die Morphogenese, die formbildende Verursachung. Bereits der deutsche Mediziner und Zoologe Hans Spemann, der 1935 den Nobelpreis für Physiologie/Medizin erhielt, ging davon aus, dass die Entstehung von Formen durch morphogenetische Felder hervorgerufen wird. Der englische Biologe und Biochemiker Rupert Sheldrake erforschte diesen Ansatz weiter und fand heraus, dass auch kristalline und sogar gesellschaftliche Strukturen durch morphische Felder bestimmt werden.

Diese Felder lassen sich ähnlich erklären wie die Interferenzfelder der „Kymatik“ des Schweizer Forschers Hans Jenny der mit seiner Schwingungsforschung eindrücklich zeigen konnte, wie Schwingungen materielle Formen bilden können. (siehe Beitrag vom Februar 2019 „Alles ist Schwingung“)

Wie schon der Begriff ‚Geist’ Erregung bedeutet handelt es sich in dieser Ebene um Bewegung, um Schwingungen, Wellen, Energien und Kräfte. Unsere Gedanken sind elektrische Impulse und welche Energien und Kräfte manche Gefühle freisetzen können, hat sicher schon jeder einmal erlebt.

Die universitäre Disziplin dieser Ebene ist die Physik, die sich mit Energien, Kräften, Elektrizität, Magnetismus, elektromagnetischen Schwingungen wie Licht und auch Schall befasst. Nichtphysikalische Energien sind aber auch schon seit altersher bekannt wie Chi, Od, Prana und die von Reich entdeckte Orgon-Energie.

Die medizinischen Verfahren für diese Ebene erfassen energetische Behandlungsmethoden wie Licht-/Farb-Therapie, Kurwellen-Therapie, Magnetfeld-Therapie, radioaktive Bestrahlungen, TENS-Anwendungen und andere. Im komplementären Bereich sind es z. B. die Neuro-Elektrische-Therapie, Orgon-Therapie, Bioresonanztherapie, TCM, die traditionelle chinesische Therapie mit der Akupunktur, weiter Akupressur und Jin Shin Jyutsu. Für die geistigen Themen finden Psychoanalyse und Psychotherapie Anwendung. Komplementär wird hier auch mit Biofeedback-Verfahren gearbeitet.

Um materielle Formen entstehen zu lassen bedarf es somit einer energetischen Vorlage, eines energetischen Abbildes. Morphogenetische Felder sind also energetische Muster, nach denen sich die materiellen Formen entwickeln.

Vielleicht ist aufgefallen, dass wir bei der Betrachtung der materiellen Ebene nur drei unserer fünf Sinne erwähnt hatten. Das ist auch richtig, denn die beiden fehlenden Sinne, Sehen und Hören, erfassen  physikalische Größen nämlich Licht, elektromagnetische Wellen zum Sehen und Schallwellen zum Hören. Betrachten wir diese Ebene aus Sicht unserer zwölf Sinne, benötigen wir nur vier Sinne, um diese geistig-energetische zu erfassen.

Dazu noch etwas Physik: Physikalisch gesehen erweitert diese Ebene die im August beschriebenen Dimensionen x1, x2 und x3 um die vierte Dimension x4, die Zeitstruktur T1. Fassen wir nun die beiden Existenzebenen körperlich-materiell  und geistig-energetisch zusammen (R3 plus T1), erhalten wir einen vierdimensionalen Raum, die Raumzeit R4, die auch als Minkowskiraum bekannt ist, der polare Raum.

Soviel zur zweiten Existenzebene unseres Lebens, der geistig-energetischen Ebenen. Fragen wir uns nun:

Wie sorgsam gehen wir mit unserer eigenen Energie um, ohne die uns ein Leben unmöglich wäre?

Mit den Monatsbetrachtungen wollen wir helfen, für jeden Monat einen wichtigen Aspekt des Lebens und der Welt aufzuzeigen und zur Umsetzung anzubieten, in diesem Monat September 2019 uns bewusst zu werden, dass ohne die vielen Energieformen uns ein Leben auf dieser Erde nicht möglich wäre.

Ideal zur Meditation geeignet, um die Tiefe dieser Aussage zu erkennen und in den eigenen Alltag zu integrieren!
Neuro-Elektrische-Therapie, NET, Biotuner, BT9, Orgon-Therapie, Orgon-Energie, Jin Shin Jyutsu
Alle Beiträge behandeln auch Inhalte der

HUMANEUTIK®, der Lehre vom guten und richtigen Umgang mit sich selbst und der Menschen untereinander.

 

 

PS: Wir freuen uns über jeden Kommentar zu unseren Monatsbeiträgen

Ein Kommentar zu “Erst ist alles Energie
  1. Korai sagt:

    Danke PWK, das macht den September zum Monat der Weisheit. Buddhistische Philosophie lehrt, dass Leid und Glück bedingte Ursachen haben, das ist hier tiefsinnig erklärt bis zur Energie-Ebene. Umso gespannter dürfen wir auf den November sein, denn Energie hat ja auch eine ursächliche Bedingung, und da Peter W. Köhne hier wieder ein “Brückenbauer” ist, führt der Weg weiter in den Novembner hinein. Ich wünsche ihm weiterhin Geisteskraft und Sinnestiefe damit es bitte weitergeht! super!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*